Dienstag, 23. November 2010

Die Weihnachtswerkstatt hat eröffnet!

Jedes Jahr, so kurz vor der Adventszeit, überlege ich, wie ich lieben Menschen eine kleine Weihnachtsfreude machen kann - eine kleine Aufmerksamkeit, die bei meinen Freunden immer gut ankommt, ist Nußhonig.

Man nehme:
Nüsse und Körner aller Art (Walnüsse, Mandeln, Peka, Cashew-Kerne, Macadamia, Erdnüsse, Sonnenblumen- und Kürbiskerne), von jeder Sorte eine kleine Hand voll,

röste die Mischung in einer Pfanne leicht an,

fülle die noch heiße Mischung in Gläser (wer mag, kann noch Gewürze, wie z. B. Zimtstangen reingeben) und

gieße mit Honig auf.

Die Gläser fest verschließen, kurz umgedreht stehen lassen, damit der Honig alle Nüsse umschließen kann - fertig.

Ich dekoriere den Nußhonig mit einem Deckchen, einem schlichten Band und einem Anhänger, der schnell und individuell gestaltet werden kann - hier eine Elch-Anhänger, (eine Weihnachtsplätzchen-Ausstechform, die ich als Schablone verwendet habe):

Meine Winteraussrüstung wird Stück für Stück ergänzt und komplettiert - die Mütze ist auch schon fertig, die trage ich so gerne, dass ich sie am liebsten auch im Haus aufbehalten könnte!

Ich habe noch fast einen ganzen Knäuel von der Giro übrig - ich hab mir nochmal Handschuhe angeschlagen. Wenn die Wolle reicht, werden es meine ersten selbstgestrickten Fäustlinge werden. Ich hab nach dieser Anleitung gestrickt. Dieses Set werde ich nochmal stricken, diesmal in schwarz, das ist ein Weihnachtswunsch meiner lieben Nichte Bettina. Ich freu mich, wenn ich mit meinen selbst gemachten Dingen Freude machen kann - mit Handarbeiten verschenkt man ja auch seine Zeit - und die ist ja für jeden wertvoll!

Die Zugsocking-Stulpen sind auch schon fertig, sehen total witzig aus und werden verschenkt - bin mal gespannt, ob sie der Empfängerin auch so gut gefallen, wie mir!

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    Nußhonig kenne ich nicht, aber es hört sich sehr lecker an. Was es nicht alles gibt. Deine Verpackung dazu ist schön und kommt bestimmt bei allen gut an. Man muß nur Ideen haben.
    Die Mütze ist klasse und die Farbe liegt ja wohl voll im Trend. ;-)
    Mit den selbstgemachten Geschenken sehe ich es übrigens ganz ähnlich. Ich persönlich finde es toll, wenn sich jemand die Zeit für selbstgemachte Geschenke nimmt. Ich werde in diesem Jahr zum ersten Mal Selbstgehäkeltes verschenken. Bin mal gespannt, ob das bei allen gut ankommt.
    Viel Spaß bei deinen Handarbeiten.

    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia
    die Mütze gefällt mir sehr gut,gerade richtig für das Wetter momentan.
    Die Zugsocking-Stulpen finde ich auch sehr schön.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Der Nusshonig ist doch bestimmt viel zu schade für "auf's Brot", oder? Hört sich auf alle superlecker an. Deine Mütze und die Stulpen sind auch klasse geworden. Ja, es macht einfach Spaß auch für die Liebsten zu stricken - wenn nur der Zeitmangel nicht wäre. Aber da müssen wir wohl alle durch.
    Viele liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön es hier ist!! nusshonig - toll !Habe ich auch schon verschenkt und das Rezept schon wieder ganz vergessen! Gut, dass du mich daran erinnerst!

    Klar kannst du den Button mitnehmen und hierher verlinken zum Adventskalender!
    Ich freue mich!!

    Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deinen Eintrag in meinem Blog.

    Ein tolles Rezept, ich werde wohl den Nußhonig an meine Freundinnen und Kolleginnen verschenken.

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia, Dein Honig ist einfach superlecker. Ich durfte ja schon kosten - mmmmh!!! Lieben Dank für das Rezept - werde ich ausprobieren. Deine Mojo-Stulpen sind der Hit - ich find's sie total klasse.
    Schick' Dir sehr liebe Adventsgrüße
    Birgit

    AntwortenLöschen