Freitag, 6. August 2010

Sommerloch

Ich bin stricktechnisch im Sommerloch - und das aus mehreren Gründen:
Dustin - unser Labrador-Welpe - wird zusehends munterer, schläft tagsüber nicht mehr so viel und fordert uns alle immer mehr zur Bewegung an frischer Luft auf. Wir sind diesem charmanten Begleiter "verfallen" und beschäftigen uns nur zu gerne mit ihm - es macht so Spaß zu sehen, wie er die Welt erkundet und jeden Tag etwas dazulernt: Julia trainiert fleissig mit ihm, und da Labradore immer fressen könnten, fällt es leicht, ihn mit Leckerli zu motivieren.

Mir scheint, Dustins Lieblingsbeschäftigung ist Autofahren - sobald der Kofferraum des Autos offen steht, will er hinein.
Ich bin immer noch dem Häkelvirus verfallen und habe den ganzen Juli nicht ein einziges Mal Stricknadeln in die Hände genommen - Ich häkle immer noch Granny-Kissen. Zwei davon habe ich schon verschenkt - sie wurden gerne und mit Freude genommen.
Momentan bin ich noch dabei, für unser Wintergarten-Sofa Kissen zu häkeln, da mir zwischenzeitlich aber schon wieder mal das Garn ausgegangen ist und die Nachbestellung etwas Zeit in Anspruch nahm, bin ich immer noch nicht fertig - langsam wird es langweilig!

Zu guter Letzt beschäftigt mich/uns noch eine große Baustelle in und am Haus: Wir haben uns entschlossen, unsere Öl-Heizung gegen eine umweltfreundliche Grundwasser-Wärmepumpen-Heizung zu tauschen. Mit dieser Entscheidung kommt es aber, daß unser kompletter Vorgarten "umgeackert" wird, da zwei 7 und 5 m tiefe Brunnen gegraben werden müssen. Die letzten Tage war mein Mann damit beschäftigt, den Gartenzaun abzumontieren, zu entsorgen und die Pflanzen auszugraben. Dabei fielen meine Bodendeckerrosen "Heidetraum", Lavendel, Hortensien und viele andere Pflanzen zum Opfer - ich versuche, einiges für die Neupflanzung zu retten, aber weiß noch nicht, ob ich da so sehr erfolgreich sein werde...
Urlaubsreise in den Sommerferien fällt somit ins Wasser, bzw. in den Brunnen....;)

Vom Lavendel und den Hortensien habe ich mir aber ein kleines bischen ins Haus retten können:

Das Lavendelherz hängt nun an der Eingangstür zum Wohnbereich - ich freu mich jedes Mal, wenn ich daran vorbei gehe, weil es so gut duftet!




Den Hortensienkranz habe ich auf eine Styropor-Unterlage einfach mit Haften gesteckt - diese Sorte sieht so herrlich romantisch aus - ich liebe diese Rosa-Töne - wie man sehen kann, auch an meinen Kissen-Grannies:

Jetzt muß ich nur noch gefühlte 100 000 Fäden vernähen, die Patches zusammenhäkeln und wieder eine kleine Rüsche dran, dann kann ich meinen Romantik-Trip im Wintergarten so richtig ausleben - ich freue mich schon!

Kommentare:

  1. Psst Claudia, ich bin ja jetzt schon verliebt in deinen Labrador *hach* genauso eine schöne Farbe wie mein Sam. Und ein Blick zum Knutschen *schwärm*

    Deine Grannys sind superschön, die Muster gefallen mir sehr und die Farben. Wenn du die Kissen so verschenkst, kannst du mir auch gleich eines schenken *hihihi*

    Gute Nacht :o)

    AntwortenLöschen
  2. ich würde mich auch von Dustin zum Toben, Tollen und Spazierengehen überreden lassen - der kann ja so herrlich schauen.

    Toi Toi Toi für deinen Vorgarten.

    Sina

    AntwortenLöschen
  3. Euer Dustin ist ja ein ganz Süßer. Wenn wir mal einen Garten haben, dann möchte ich auch gerne einen Labrador.
    Oh je, das habt ihr ja eine Großbaustelle im Garten. Aber das wird wieder, Kopf hoch.

    LG Britta :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,

    da hast du ja derzeit wirklich super viel um die Ohren. Die Baustelle macht bestimmt nicht viel Spaß, aber der Welpe entschädigt ja um so mehr. Dass du da nicht viel Zeit zum nadeln hast idt doch nur verständlich - und trotzdem hast du vieles geschafft. Bewundernswert!

    Viele liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen
  5. Claudia,
    Dustin aufgewachsen schön!
    Ich sah ihn eine kleine!
    Es ist ein schöner Labrador und Freude in der Familie.
    Ihre Häkeln ist großartig!
    Have a nice day
    Jarka

    AntwortenLöschen