Donnerstag, 21. Juli 2011

UFO Countdown #6 und mal was Kleines zwischendurch.....

So sieht es aus, wenn mir auf der Zielgeraden die Luft ausgeht: die Jacke ist längst fertig gestrickt, die Fäden vernäht und die Nähte geschlossen - aber es findet sich niemand, der die Knöpfe annäht. Ich hab mir Perlmuttknöpfe aus meiner Knopfschachtel bereit gelegt, aber irgendwie wollen die nicht an die Jacke - vielleicht sollte ich mich doch nach anderen umsehen - so lange lag noch kein unfertiges Objekt rum.....

  • Modell: Filati Nr. 33, Modell 8
  • Garn: 12 Knäuel OnLine 122 Club in Eisblau
  • Nadeln: Nr. 4
  • Fertig: 26.06.11 (angeschlagen am 05.04.10 auf der Autofahrt nach Berlin! - ein wirklicher Dauerbrenner)
Das Rumgeeiere mit dieser Strickjacke wird mir eine wirkliche Lehre sein:

Lasse niemals ein angefangenes Kleidungsstück länger als 4 Wochen rumliegen - sonst verlierst Du die Lust und Freude daran.

Mit meiner UFO-Abarbeitung bin ich recht erfolgreich gewesen, deswegen habe ich mir wieder ein, zwei oder vielleicht auch drei neue Projekte "gegönnt":
Auf Ravelry gibt es immer wieder Designerinnen, die ihre Anleitungen kostenlos für einen KAL (Knitalong) zur Verfügung stellen. Das ist eine witzige Angelegenheit, man kann immer mal schauen, wie machen es die anderen, wie geht das, kann Fragen dazu stellen und hat am Ende ein schönes Teilchen gestrickt, so wie ich beim Windsbraut-Bertha-Klabauter-Kal von Monika Eckert.

Und bei der Wollmeise in Pfaffenhofen hab ich mich mit Wolle für mehrere Strickereien eingedeckt:
Ich bin mit einigen Strickfreundinnen zusammen nach Pfaffenhofen gefahren - das ist ja nur eine Autostunde von uns entfernt - und war total erschlagen von dieser Farbvielfalt! Es gibt dort im Laden eine sehr nette und kompetente Beratung, man kann in Wolle schwelgen, so lange man will, es gibt Sofas, auf denen man sich auch zwischendurch mal erholen kann - ein seeeeehr angenemer Laden! Man kann sogar gleich vor Ort die Wollstränge noch auf Knäuel wickeln und gleich noch anfangen zu stricken....Die rote Wolle (Nobody-is-perfect-Stränge, vermutlich eine Ruby-Färbung) habe ich für dieses Modell gekauft - eine der netten Wollverkäuferinnen hat diesen Pullover in Lila-Tönen getragen. Die Anleitung sei sehr gut beschrieben und leicht nachzuarbeiten, sagte sie. Dieses Modell hab ich auf Ravelry schon bewundert und überlegt, ob ich mit der englischen Anleitung zurecht kommen würde - jetzt probiere ich es einfach aus. Bericht wird folgen, wenn ich diese Jacke fertig habe, ein Raglan von oben aus der Sommerverena:

Der "Body" ist fertig, die Maschen für die Rundumblende auch schon aufgenommen, es geht schneller, als ich gedacht habe und macht total Spaß zu stricken. Allerdings wird das Teil jetzt immer schwerer und "wärmer" - da macht es nichts aus, dass es draußen, obwohl eigentlich Hochsommer, nass und kalt ist!

Ich schick Euch allen liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Hallo Claudia, Du bist ja wirklich sehr fleißig bei der UFO-Beseitigung. Ich hab' da auch so 1 bis 2 Projekte etwas zu lange liegen. Ich denke aber, das hat schon seinen Grund. Eventuell ist es eben nicht (mehr)mein Herzblut oder so ... Dann will ich auch meine Zeit damit nicht verschwenden. Zur Wollmeise möchte ich auch unununbedingt, aber von uns ist das ja schon ein Eckchen. Deine Jacke ist sehr schön. Vielleicht schaust Du tatsächlich noch mal nach anderen Knöpfen und dann gefällt es Dir richtig gut. Freu' mich auf Jacken-Bilder am lebenden Objekt ;-)
    Dir schöne Tage, liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,
    die Jacke aus der Verena interessiert mich auch schon eine ganze Weile - sie ist einfach toll. Deine fertige Jacke wird schon noch - ein paar andere Knöpfe (die springen dann ganz alleine an die richtigen Stellen) und das neue Liebelingsstück ist fertig. Dazu dann die kleine Windsbraut - perfekt!
    Liebe Grüße
    Toby

    AntwortenLöschen